Startseite Aktuelles über uns Reiseleiter Baikalsee Kamtschatka Kontakt Links und Literatur Impressum AGB

Rundreise durch Aserbaidschan

 

 

 

 

Blick auf Baku

 

 

 

 

 

 

"Mädchenturm" in der Altstadt Bakus

 

 

 

 

“Ateshgah” (XVII Jahrhundert)-Feuertempel

 

 

 

 

Sheki: Khanpalast

 

 

 

Die von Deutschen gegründete Siedlung Khanlar (Helenendorf)

 

 

 

 

 

im Hirkan Nationalpark

 

 

 

 

Der Große Kaukasus

Aserbaidschan wird wegen reicher Erdöl- und Erdgasvorräte seit alters "Feuerland" genannt, es liegt zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer. Das Land befindet sich geographisch am Kreuzweg zwischen dem Westen und Osten und daher hat jahrzehntelang verschiedene Zivilisationen und Kulturen in sich verbunden. Deswegen hat Aserbaidschan eine vielfarbige Kultur, die durch alte und reiche Traditionen sich charakterisiert. Aufgrund einer vielfältigen Landschaftsstruktur und unterschiedlicher Klimabedingungen weist Aserbaidschan auch eine hohe Artenvielfalt auf. Die Flora umfasst etwa 4500 Arten, das sind 64 % der im Kaukasus vorkommenden Pflanzenarten. Außerdem kommen 210 Pflanzenarten nur in Aserbaidschan vor oder stellen Relikte anderer Erdepochen dar. Auch unter den Tierarten sind viele seltene bzw. nur hier vorkommende Arten. Auf dieser Reise werden sie die Vielfalt und Eigenart der Kulturen und Landschaften Aserbaidschans kennen lernen.

 

Reiseverlauf:

1.Tag: Anreise in Baku, Empfang am Flughafen und Übernachtung in Appartments in Baku .

2.Tag: Stadtbesichtigung von Baku: Altstadt mit Shirvanshahlar’s Palast, “Mädchenturm”, Karavan-saray, Teppichmuseum. Übernachtung in Appartments in Baku .

3.Tag: Fahrt über die Halbinsel Absheron zum “Ateshgah” (XVII Jahrhundert)-Feuertempel und zur Surakhani Siedlung. Besuch des Yanardag “Brennender Berg”. Übernachtung in Appartments in Baku.

4.Tag: Fahrt nach Guba. Besichtigung von Guba, der Teppichmanufaktur, Moschee und Sinagoge. Übernachtung in Ferienhäusern bei Guba.

5. Tag: Bergwanderung im Kaukasus bei Guba. Übernachtung in Ferienhäusern bei Guba.

6.Tag. Fahrt am Kaukasus entlang nach Sheki. Unterwegs besuch der Siedlung Nitsch und der kleinen Volksgruppe der Udinen. Besichtigung von Baudenkmälern des Kaukasus-Albanien. Mittagessen bei einer udinischen Familie (nationales Essen). Übernachtung in Ferienhäusern.

7.Tag: Fahrt nach Sheki. Besichtigung von Sheki: Khanpalast, Kunsthandwerker-Werkstatt, Altstadt. Besichtigung der Albanischen Kirche im Dorf Kisch. Übernachtung in Ferienhäusern.

8.Tag: Bergwanderung im Kaukasus. Übernachtung in Ferienhäusern.

9.Tag: Fahrt nach Ganja. Besichtigung von Ganja: Mausoleum Nisami Gendschevi, Moschee Schah Abbas, Mausoleum Dschavad Khan, Porzelanmuseum. Übernachtung im Hotel.

10.Tag: Fahrt ins von Deutschen gegründetes Dorf Khanlar. Besichtigung der Kirche und der typischen deutschen Häuser und Siedlungen. Übernachtung im Hotel.

11. Tag: Bergwanderung im Kleinen Kaukasus. Übernachtung im Hotel.

12.Tag: Fahrt nach Lerik/Lenkoran im Talish-Gebirge an der iranischen Grenze. Übernachtung im Hotel.

13.Tag: Wanderung im Hirkan Nationalpark: außergewöhnlicher Wald mit seltenen Baumarten (z. B. Eisenbaum),. Übernachtung im Hotel.

14.Tag: Fahrt an der Küste nach Baku. Unterwegs Besichtigung des “Brennenden Wassers” bei Astara, des Shirvan Nationalparks mit Kropfantiloppen und der Schlammvulkane von Gobustan mit Petroglyphen (Felsmalereien). Übernachtung in Appartments in Baku.

15.Tag: Abreise

 

Leistungen:

- Vollverpflegung

- Übernachtung (Appartments 4x, 4 Personen pro Appartment in DZ; 5x Hotel im DZ, 4x Ferienhäuser und Privatunterkünfte in DZ)

- Bustransport

- Deutschsprachige Reiseleitung

- Visumbeschaffung (ohne Gebühren)

Nicht enthaltene Leistungen

- Anreise nach Baku

- Rucksack

- Persönliche Gegenstände

- persönliche Ausgaben

- Visa

- Reiseversicherungen

Charakter der Reise

Rundreise im Bus mit leichten Wanderungen mit Tagesrucksack von 5-6 Stunden. Die Reiseroute verläuft durch kaum touristisch erschlossene Gebiete. Ausdauer und gute körperliche Gesamtverfassung ist erforderlich. Die Unterkünfte entsprechen nicht immer dem europäischem Standart und sind meist einfach eingerichtet. Die Straßen, insbesondere die Nebenstraßen sind oft schlecht und erlauben nur langsames Fahren.

Unvermeidbare Änderungen im Reiseverlauf bleiben vorbehalten.

Veranstalter: pr-naturetours

Termine: individuell

Preis pro Person: individuell

Zur Anmeldung

Wetter in Baku

Landesinformationen

Ihr atmosfair Beitrag

Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Aserbaidschan entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 1640 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 34,00 EUR an ein Klimaschutzprojekt, z.B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Fotogalerien: Absheron, Baku, Ganja, Guba, Hirkan, Khanlar, Sheki, Shirvan

Startseite Aktuelles über uns Reiseleiter Baikalsee Kamtschatka Kontakt Links und Literatur Impressum AGB

 

Kropfgazellen im Nationalpark Shirvan
Schlammvulkane im Gobustan